Home » Allgemein » Panel Hubert Zitt – Trekkies das höchste, was ein Mensch werden kann!

Panel Hubert Zitt – Trekkies das höchste, was ein Mensch werden kann!

Hubert Zitt hatte zwei Panels im Angebot mit den Themen “Trekkie, das Höchste, was ein Mensch werden kann!” und “Das Q&A-Panel”. Ich fasse diese beiden zusammen und teile mit euch meine persönlichen Highlights.

Im ersten genannten Panel ging es um Werte, Umgangsformen sowie eigene Trekkie-Erfahrungen reden und ein bisschen über das Trekkie-Dasein philosophieren.

Der griechische Philosoph Sokrates war der Meinung, dass es eine wichtigere Frage gibt, als die nach den Naturgesetzen, nämlich die Frage: “Wie sollen wir leben?” Egal ob im Beruf oder im Privatleben, in Star Trek und Star Wars werden (ganz nebenbei) viele Lebensweisheiten gezeigt, über die es sich nachzudenken lohnt. Und wenn man danach lebt, kann dies Türen öffnen, die für so mach andere verschlossen bleiben.

Schön ist es, die Toleranz unter Trekkies erleben zu können und er hat noch einmal die Freundlichkeit der Fans auf der FedCon betont. Tatsächlich sei auf der FedCon eine Freundlichkeit und ein Zusammenhalt vorzufinden, wie man das andernorts nur selten sehen könne. Auch das Fan-Sein habe in den letzten Jahren an Ansehen gewonnen. Wer erinnere sich nicht noch an die 90er, als man als Trekkie noch belächelt oder gar verspottet worden sei? Etwas, was ich auch aus meinen eigenen Erfahrungen noch kennengelernt habe und jetzt mir sowohl privat als auch im Beruf immer mehr eingestehen kann. Ich bin ein Fan, ein Nerd und liebe SciFi und Fantasy.

Die vor allem in den letzten Jahren immer ernster gewordene Berichterstattung über “Star Trek” oder Science Fiction allgemein habe hier als Vorreiter fungiert. Selbst Comics würden gemeinhin inzwischen eher als Kunst denn als “Sache für Kinder” betrachtet werden.

Es wurde auch Fragen zum Star Trek Franchise gestellt und wie er die Entwicklung von den neuen Serien sieht. Die Antwort ist bemerkenswert und ich möchte diese direkt zitieren, damit ihr sie auch genießen könnt.

“Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“
Star Trek muss sich weiter entwickeln, um relevant zu bleiben. Ansonsten sterben wir Fans, die an alten Konzepten festhalten, irgendwann aus, ohne dass es neue Fans gibt, die das Franchise am Leben erhalten.

Hubert Zitt

Natürlich gab es auch anregende Bilder, die zum Nachdenken sind, siehe das Titelbild des Artikels.

B-4 + B-4 = BB-8

Um das Bild etwas genauer zu erklären, müssen wir uns Star Trek TNG unter die Lupe nehmen.

B-4 (sprich: bi-‘for; vergleichbar englisch „before“, zu deutsch: „bevor“) ist ein von Dr. Noonien Soong gebauter Android. B-4 ist ein Vorläufermodell der bekannten Androiden Lore, Data und Juliana Tainer.

Dementsprechend ergeben 2 Data’s ein BB-8.

%d Bloggern gefällt das: